Donnerstag, 8. Mai 2014

Buoux

Es gibt kaum ein Klettergebiet das so geschichtsträchtig ist wie Buoux. Routen wie "Rêve de Papillon", "La Rose et le Vampire", "Chouka", "La Nuit du Lezard" oder "Azincourt" sind die solchen, deren klingende Namen jeder gerne auf seiner Tickliste stehen hat. Stellte es einst in den 80er Jahren noch den Inbegriff des Sportkletterns dar, so ist es heute nur noch gering besucht. An der Qualität der Routen hat sich aber bis heute kaum etwas geändert. Lediglich "Rêve de Papillon" und "La Rose et le Vampire" haben unter Ihrem Ruhm durch enormes Abspecken etwas gelitten. Dagegen ist die Zeit an den Routen am Face Ouest, das wegen des exzessiven Besuchs und des wilden Campens in den 80ern ca 20 Jahre gesperrt war, ohne Spuren vorüber gegangen.
"Le Loir" und "Cococaline" sind dort die Aushängeschilder im Bereich 7a und mit Sicherheit die besten Seillängen die ich in diesem Grad je geklettert bin.
Charakteristisch für Buoux ist Lochkletterei, die ein wenig ans Fränkische errinnert aber abschließend noch durch filigrane Plattenmeter garniert wird. So kommte man in fast keiner Route an wackeligen Ausstiegsplatten vorbei, sodass man mit dick gepumpten Armen nach den kräftigen Metern noch mal hochkonzentriert antreten muss. 

















Chouka




Zudem sind die Grade nicht gerade geschenkt. So kann man schon auch mal aus 6b's rausfallen, obwohl man zwei Franzosengrade härter klettert. In Buoux wurden neue Grade geschaffen, was das Understatement mitbegründet. Man wollte sich halt sicher sein, dass die Routen dem Grad auch wirklich gerecht werden.
Buoux ist hauptsächlich südseitig ausgerichtet, doch gegen 15 Uhr dreht die Sonne aus einigen Sektoren raus (insbesondere: Devers und Rêve) und wandert ins Westface. Die beste Zeit ist Herbst bis Frühjahr, da es sonst nur wenig Schatten gibt.
Viele Sektoren sind zudem regengeschützt. Besonders der Bout du Monde, welcher wahrscheinlich die letzten 1000 Jahre keinen Regentropfen abbekommen hat, bietet sich an, wenns überall sonst reinläuft.
Einen wirklich aktuellen Topo gibt es nicht als Druckversion. Der letzte lokale Führer ist aus dem Jahr 2007 und hat folglich keine Infos zum Westface, da dieses derzeit noch gesperrt war. Erhältlich ist dieser für 20€ im großen Buchhandel in Apt und an der Campingrezeption vom Platz "Les Cèdres" (ebenfalls in Apt). Online findet sich allerdings ein pdf-file mit den aktuellen Neutouren und dem Westface.



Versuch in "Les mains sales"