Dienstag, 3. September 2013

Frank ( en + furt )

Endlich ein freies Wochenende und dazu pasable Bedingungen. Da hat man ja praktisch gar keine Wahl. Ab an den nächstgelegenen Fels :-)
Diesmal gings mit Stefan1 ans Zwergenschloss, wo ich nach zwei Zahn-Ops dieses Jahr endlich mal wieder das Powerplay probieren konnte. Erstaunlicherweise klappten alle Züge sofort und ich konnte endlich die Cruxpassage linken und aussteigen. Das machte Hoffnung auf mehr und ich versuchte erste Durchstiegsversuche. Beim Zug in den Untergriff war aber dann immer Schluss und auch am nächsten Tag wurde es nicht besser. Zwar fühlte ich mich fitter aber die Griffe waren deutlich schlechter beinander als am Tag zuvor. Da kann man nix machen, außer abwarten und mit trockeneren Fingerkuppen nochmal anrücken. 

 ein Versuch in Powerplay,11-

Für das restlich Wochenende standen mit dem Richard-Wagner-Fels und den Bleisteinen noch ein paar Klassiker auf dem Programm. Da kann man nur immer wieder feststellen wie verweichlicht man eigentlich ist und sich eine gehörige Portion Demut abholen. 
Im Vergleich zu "Amadeus Schwarzenegger, 10-" fühlt sich jeder Zug im "Powerplay, 11-" leicht an. Ich finde es allerdings auch im gleichen Maße inspirierend, wenn man mal in ner 10- keinen Auftrag hat. Auch wenn vieles schon abgespeckt ist, Touren wie "Fight Gravity, 8+" oder "Lohengrin, 8-" sind ein absolutes Muss. 
An den Bleisteinen, versuchte ich mich an "Molotow, 10-/10" einem zwar etwas grünlich erscheinenden aber mit wahnsinnigen Zügen aufwartenden Turm. Leider scheiterte ich auch hier kurz vor dem Umlenker. Die Tour ist aber auf jeden Fall entgegen vieler Meinungen einen weiteren Besuch wert.
Sonntags gings dann zurück nach Frankfurt zum Start- und Zielpunkt Dynochrom. Die Boulderhalle ist nun seit knapp 3 Wochen offen und schon steht das erste Umschrauben an. 
Zusammen mit Robert habe ich den linken Teil des Fearblocks und dessen Rückseite mit 21 neuen Bouldern bestückt. Angsichts dieses Blocks kommen mir einige Touren im Franken direkt kurz vor. 


Der Block ist der absolute Wahnsinn. Straight-Up Boulder mit 15+ Zügen sind hier möglich und in einer Halle mal die absolute Seltenheit. Aktuell gibts auch noch 10% Eröffnungsermäßigung auf die Jahreskarte.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen