Dienstag, 20. Dezember 2011

I love my Ex

Wie das Leben so spielt begehrt man doch immer das am Meisten, was man gerade nicht hat und in meinem Fall ist das, da ich in Mainz wohne, das Ex, der altehrwürdige Boulderspeicher in Trier.

Wieder ist ein Jahr fast vorbei und so sammelten sich wieder die Stärksten der Starken, um ihr Können am 17.12 in eben besagtem Ex zu messen. Mit fast 140 Teilnehmern stand also einem spannenden Wettkampf nichts im Wege. Von 11:00-18:00 konnten sie sich an den knapp 100 geschraubten Problemen versuchen und nach dem Scorecard-Prinzip Punkte sammeln und so um den Einzug in die Finals kämpfen.
Vom 5. bis zum 8. Franzosengrad waren Boulder in allen Schwierigkeitsgraden vorhanden und da die sackharten Probleme deutlich mehr Punkte brachten, wurden diese entsprechend projektiert, was mit lautstarkem Anfeuern, Schreien und Fluchen der Teilnehmer auch gleich für die würdige Atmosphäre sorgte.

Nach einer kurzen Auswertungspause standen die Finalisten fest. Bei den Damen waren Tamara Schlemmer, Katja Grass, Claudia Brandt, Carina Scheffold und Isabell Leiner am stärksten unterwegs. Die Herren wurden von Thomas Schwender, Nicolas Altmeier, Dominik Leinenbachelor, Dominik Winkler, Mathias Conrad und Luke Brady dominiert. Philip Ratajczak verpasste nur knapp den Einzug ins Finale. Für diese war es nun noch nicht vorbei, denn es warteten jeweils 2 brettharte Boulder auf sie.

Mit einem Flash und einem Top konnte Isi den Abend für sich vor Claudia entscheiden, die den zweiten Boulder auch flashen konnte, aber beim Boulder zuvor den Top verpasste. Bei den Herren gewann Mathias Conrad souverän, allerdings lieferten sich Dominik Winkler und Luke Brady noch einen Ausdauercontest in der Welle um Platz Zwei, da beide nach dem Finale punktgleich standen.

So ergaben sich folgende Platzierungen:

Damen: 1. Isabell Leiner, 2. Claudia Brandt, 3. Carina Scheffold, 4. Katja Grass, 5. Tamara Warken


Herren: 1. Mathias Conrad, 2. Dominik Winkler, 3. Luke Brady, 4. Nicolas Altmeier, 5. Thomas Schwender, 6. Dominik Leinenbachelor


Abschließend gilt der Dank unseren Sponsoren: Cube Trier, Felsenkind, Jubel-Ware, Kleine Fluchten Trier, Boulderhaus, ClimbX sowie Lapis und den Teilnehmern, die den Excup jedes Jahr zu dem machen was er ist. Bleibt nur noch zu sagen: