Dienstag, 12. Juli 2011

Block'n'Roll

So nun ists vollbracht und ich hab einfach mal das Meiste, was ich an Videodateien noch gefunden habe zusammengefügt und herausgekommen ist ein Schnitt quer durch die Zeit. Da sind noch Aufnahmen von meinen ersten Boulderurlauben von '08 dabei aber auch neues Material. Hoffe es motiviert und bringt die Freude rüber die wir bei unseren Trips immer haben. :-)



Sonntag, 10. Juli 2011

Fels vs. Schreibtisch

Jede Woche das Gleiche. Übungsblätter wohin man in seiner Wohnung schaut. Eigentlich heißt das wieder eine extra Schreibtisch-Session einlegen, um den Montag und Dienstag freimachen zu können. Alles klar. Mit der richtigen Motivation läufts und durch die Hoffnung auf 4 Tage Avers noch vor den Ferien bringts dann auch der Kopf überm Numerik-Blatt :-)
Soweit war zumindes alles von meiner Seite geklärt, doch Petrus hat wohl was gegen Uni blau machen, und so hängen über ganz Europa dieses Wochenende Regen- und Gewitterwolken. Sorry an all die, die noch unterwegs sind.
Gestern hatte ich aber dann doch noch Glück und Franzi und Klaus nahmen mich für einen Tag mit Richtung Saverne zur Grotte du Brotsch. Hier hats eine handvoll Klassiker, die man mal gemacht haben sollte. Im Bereich 8a kommt man hier voll auf seine Kosten:
Mit Le Traité de déversification, Brombeerzeit und Trace Blanches hats 3 hervorragende Dachklettereien an angenehmen Griffen.

Eigentlich handelt es sich bei der Kletterei um Bouldern mit Seil, da sich die Schwierigkeit meist auf weniger als 10 Züge beschränkt. Umso geiler ists dann das mächtige Dach an guten Griffen durchzucruisen.

Lustigerweise traff ich gerade dort auch Pierre einen Freund aus Luxemburg, was wiedermal zeigt, dass die Kletterwelt halt doch ganz schön klein ist. Nebenbei hatten wir das Glück von angenehmen Temperaturen und Sturm, sodass die Bedingung besser nicht sein konnten und wir nur schauen mussten das unser Zeug am Boden nicht wegfliegt :-)
Besser kann man dem Schreibtisch nicht entkommen und so sitz ich erst heut vor dem holzgewordenen Alptraum des Studenten und schreib neben dem kleinen Text hier noch ein paar Portfolios für die liebe Uni. Ist nun ja auch nicht mehr so lang. Am 23. ist erstmal Schluss und dann gehts hoffentlich doch noch ins Avers.