Sonntag, 30. Januar 2011

The Green Mile 8A/8A+

Als mich Yves das erstemal durch Dillingen führte und mir damals das Matrix-Projekt zeigte, hat mich das kleine Gebiet schon ganz schön angemacht. Zu der Zeit stand das "Matrix Revolutions" auf dem Plan. Ein mächtiger 45° Überhang.

Wenn man an diesem vorbeiläuft kommt man zu den anderen Sektoren zwangsläufig an einem noch viel mächtigeren Gebilde vorbei. Ein fetter Bug der in einem krassen Überhang aussteigt. Nur ein Griff war gechalkt. Eine kleine Sloperleiste von der wir der Meinung waren das man die nicht heben kann, aber wir waren uns sicher dass wir wiederkommen würden und nochmal dort anreißen würden, egal wie lange es dauert.
Vor beinahe einem Jahr haben David und ich die Idee gehabt den ganzen Bug mal komplett zu putzen und das Teil auszuchecken. Heraus kam eine der geilsten Linien die wir je probiert haben. Nur abgefahren Züge von denen jeder an unserem Limit war. An ein Zusammenhängen war aber leider noch nicht zu denken, aber geschwärmt haben wir von der Linie bei allen die uns nicht früh genug gestoppt haben.
Jetzt ein Jahr später ist es mir endlich gelungen die Züge zu verbinden. Die Crux dabei war schlicht, dass man nachdem man durch den Bug gepumpt ist der härteste Zug noch wartet:
ein fieser Dyno von zwei schlechten Sloperzangen an einen großen Aufleger den man eigentlich nicht sieht. Heißt am Ende nochmal den Kopf ausschalten und losfeuern :-)

Glücklicherweise hat es das Wetter gut mit mir gemeint und mir für meine seltenen Tage in Trier perfekte Bedingungen beschert, so dass ich gestern die Züge linken konnte und plötzlich am Aufleger klebte. Chiggadang!
Im übrigen bin ich ein Verfechter des Slashgrades...haha :-) Nee war halt schwer einzuschätzen und ist am Ende doch auch nur Nebensache. Viel wichtiger ist doch, dass eine Vison und sei sie zum Zeitpunkt noch so unrealistisch zur Realität werden kann, wenn man mit Freunden und Bürsten bewaffnet in den Wald zieht :-)

PS: ein bisschen bewegtes Material gibts auch...das gibts dann in nem Update

Sonntag, 16. Januar 2011

Better than Chocolate

Eigentlich hätte ich schon vor einiger Zeit was schreiben müssen, da ich schon letzten Oktober mit Haroun und Co im Avers unterwegs war. Ich hatte dass Glück mit den Jungs aus Belgien 2 meiner verrücktesten Boulderwochen zu erleben und versuch nun meiner Pflicht ein wenig nachzukommen, indem ich ein wenig Werbung für Harouns ersten full-length Film mache. "Better than Chocolate" heißt das gute Stück und wird vorraussichtlich diesen März fertiggestellt.

crashpad-surfing im Avers

Zu sehen ist einiges an Action in den klassischen Schweizer Gebieten Avers, Cresciano, Chironico und Brione mit vielen Erstbegehungen und fetten Wiederholungen harter Classics.
Unter anderem "IllTrill" , "From Dirt Grows the Flower" , "Dagger" , "Octopussy" , "Permanent Midnight", und ne ganze Menge mehr. Soviel, dass Haroun gemeint hat es würde schwer sein ganzes Material auf 1:30 zu bringen. Das ist doch mal nen Statement! Der Film wird auf jeden Fall eine Perle, bzw. ein "Kletterporno" vom Feinsten, um die Freunde von der Kletterszene zitieren zu dürfen :-) Das Neuste rund um den Film findet ihr übrigens im offiziellen Blog.
Um euch einen kurzen Eindruck zu hinterlassen gits auch ein kurzes PreEdit zum Genießen und Motivation tanken.


Montag, 10. Januar 2011

Pimp my Dachboden

In den letzten Woche hat sich im Ex nochmal einiges getan. Die Matten wurden neu geschichtet und ein komplett neuer Wandteil geschaffen. 40° überhängend 7 m breit und 4,50 hoch. Da geht doch was!